Ich bin   Geschäftskunde   |   Privatkunde
Alle Preise werden jetzt inkl. Mehrwertsteuer angezeigt.
Alle Preise werden jetzt ohne Mehrwertsteuer angezeigt.
Kostenlose Beratung 00800 - 01 21 22 23
  • Kontaktcenter

    Ihr Ansprechpartner

    Allgemeiner Kontakt

    • Freecall: 00800 - 01 21 22 23
    • Freefax: 00800 - 02 10 20 30
  • Kundenbereich
  • Warenkorb mit Direktbestellung

STEP 7 Informationsbereitstellung

Informationen direkt am Arbeitsplatz aufnehmen und verarbeiten!

Aufgaben erhalten, Anleitung aufnehmen, verarbeiten und rückmelden ohne den Arbeitsplatz zu verlassen - nur so arbeiten Sie wirklich produktiv! 

Unsere Monitorträger helfen dabei, den Arbeitsplatz zu vernetzen und in den Informationsfluss zu integrieren.

Informationsaustausch am Arbeitsplatz ist wichtig!

Die fortschreitende Entwicklung in der Elektronik tendiert zu immer kleineren Komponenten. Mit der ständig verkleinerten Größe diverser Bauteile werden auch die mikroskopisch kleinen Abstände zwischen den Isolatoren und Schaltungen innerhalb der Bauteile immer geringer, so dass geeignete Statikschutzmaßnahmen erforderlich werden.

Winzige statische Entladungen sind für den einzelnen Menschen nicht spürbar, aber dennoch schädlich für elektronische Bauelemente und Komponenten. Erschwerend kommt hinzu, dass der entstandene Schaden, der durch die elektrostatische Ladung entsteht, mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen ist. Elektrostatisch geschützte Bereiche und ESD-Einzelarbeitsplätze sind fast in der gesamten Elektronik- und Halbleiterfertigung erforderlich. 

  

Das jeder vernetzte Arbeitsplatz eine Informationsanzeige benötigt ist sicher. Die Frage ist nur wie diese ausgestaltet wird.

Hierbei gilt zu unterscheiden, inwieweit der Arbeitsprozess differenziert wird. Werden ständig wiederholende Arbeiten unabhängig der Auftragssituation ausgeführt - also bei der keine Erhaltsmeldung und Rückmeldung erfolgen muss, genügt die klassische Papierform.

Soll der Arbeitsplatz permanent vernetzt sein, die Auftragsaufgabe sich ständig unterscheiden, eine Erhaltsmeldung und Rückmeldung gefordert werden ist eine Verwendung von elektronischen Informationsbereitstellungslösungen mit Monitorträgern, Tastatur- und Mausträgern sowie CPU-Halter
ratsam.

Wichtig ist jedoch auch, dass die Sichtanzeigen korrekt am Arbeitsplatz angeordnet werden, damit ein Ermüden der Augen und eine unergonomische Körperhaltung vermieden werden. 

Weiterhin dient die korrekte Platzierung der Sichtanzeigen einer Reduzierung des Fehlerpotenzials und Zeitverlustes bei der Informationsaufnahme. 

Die richte Anordnung der Sichtanzeigen:

  • Stehen: 30 Grad Neigung des Kopfes und des Blickes
  • Sitzen: 40 Grad Neigung des Kopfes und des Blickes

Die richte Entfernung der Sichtanzeigen:

    • Feinstarbeiten (z.B. Montage von Kleinteilen) 12 bis 25 cm
    • Feinarbeiten (z.B. Montage von Rundfunk/Fernsehrgeräten) 25 bis 50 cm (meist 30 bis 32 cm)
    • Mittelgrobe Arbeiten (z.B. Arbeiten an Pressen, Drehmaschinen) bis 50 cm
    • Grobe Arbeiten (z.B. Verpacken, grobe Schleifarbeiten) 50 bis 150 cm
    • Ferne (z.B. Große Wandanzeigen) über 150 cm

    Wir helfen Ihnen gerne bei der Ausgestaltung Ihrer Arbeitsplätze und lassen unsere Erfahrung einfließen. Auch Sonderkonstruktionen sind für uns kein Fremdwort. Sprechen Sie uns einfach an!