Kostenlose Beratung 00800 - 01 21 22 23
  • Kontaktcenter

    Ihr Ansprechpartner

    Allgemeiner Kontakt

    • Freecall: 00800 - 01 21 22 23
    • Freefax: 00800 - 02 10 20 30
  • Kundenbereich
  • Warenkorb mit Direktbestellung

Erste Hilfe

Schnell geholfen: Koffer und Kästen für die Erste Hilfe

Wenn jede Sekunde zählt, sollte ein Verbandskasten stets greifbar sein. Dies sollte übrigens nicht nur für den Arbeitsschutz der Mitarbeiter und einer schnellen Erste Hilfe Versorgung der Fall sein: Das Vorhandensein eines Verbandkasten ist für die meisten Betriebe vorgeschrieben: Je nach Anzahl der Beschäftigten muss Verbandsmaterial nach DIN 13157, bei größeren Unternehmen Verbandsmaterial nach DIN 13169, vorhanden sein. Die verschiedenen DIN entsprechen verschiedenen Füllungen, die wir selbstverständlich im Sortiment führen. Laut Norm enthalten die Füllungen unterschiedliches Verbandsmaterial, beispielweise Kompressen, Pflaster oder Verbandpäckchen. Zur Lagerung des DIN Verbandmaterials bieten sich Verbandskästen, Notfallkoffer oder Verbandschränke an.

Der Betriebsverbandkasten sollte an einem zentralen Ort im Unternehmen aufbewahrt werden. Zudem sollte die Durchwahl des Betriebssanitäters oder Ersthelfers notiert sein, damit eine fachgerechte Erste Hilfe gewährleistet werden kann. Die Betriebsverbandkästen sind teilweise mit Wandhalterung lieferbar, sodass der Verbandkasten immer an seinem angestammten Platz zu finden ist. Als Alternative zum Verbandkasten oder Notfallkoffer ist auch die Verwendung eines Verbandschranks möglich. Diese Verbandschränke sind ebenfalls mit den Füllungen nach Norm erhältlich. Darüberhinaus sind Koffer mit Spezialergänzung, z.B. für Werkstatt oder Verwaltung, verfügbar. Diese Verbandskästen enthalten zusätzlich Inhalte, wie Augenspülung oder Desinfektionsmittel.

Erste Hilfe für Büro und Betrieb

Neben einem stationären Betriebsverbandkasten, z.B. mit Wandhalterung, ist es je nach Art und Größe des Unternehmens zusätzlich sinnvoll, mobile Verbandkästen vorzuhalten. Mit diesen Verbändskasten in Form eines Koffers kann eine Erste Hilfe schnell und direkt am Unfallort durchgeführt werden.

Doch Erste Hilfe ist mehr als nur Notfallkoffer oder Verbandschrank: Denn wenn trotz aller Maßnahmen zum Arbeitsschutz mal etwas "ins Auge gehen" sollte, so sollte eine Augenspülung immer greifbar sein, um schlimmeres zu verhindern. Diese sollten in der Nähe von Betriebsverbandkästen oder direkt an Gefahrenschwerpunkten aufbewahrt werden.

Sollte ein Mitarbeiter einmal behandelt werden oder eine Ruhepause einlegen müssen, dann ist eine Ruhe- und Untersuchungsliege notwendig. Hier kann der Betriebssanitäter oder der betriebliche Ersthelfer kleinere Wunden möglicherweise direkt versorgen. Daher ist es anzuraten, dass Verbandkästen und das entsprechende Verbandsmaterial in der Nähe der Liege aufbewahrt werden.